Full text: Lateinische Gedichte des X. und XI. J[ahr]h[underts]

XL1I 
© Hessisches Staatsarchiv Marburg, Best. 340 Grimm Nr. L 72 
Urbs fuit antiqua, veteres lianc conslituerunt, 
Moganus atque Scia *), flumen rivusque dederunt 
Nomen, et inde fuit primum Moguncia dicta 
Nomine composito, non esl assertio ficta. 
ferner in dem sogenannten Facetus**), welcher anhebt: 
Cum nil utiiius humanae credo saluti 
Quam moruni novisse modos et moribus uti. 
Es lafst sich freilich nicht nacliweisen, dafs hier früher 
der leoninische reim, wie sonst, auf der casur haftete; 
doch die neigung zum reim der zeilenschliisse scheint 
in der lateinischen und deutschen poesie zugleich vor 
zutreten. In den jüngeren epen , und spurweise schon 
den Nibelungen fallt auch wieder ein innerer reim auf 
den einschnitt, doch nicht um ihn mit dem sclilufs, 
vielmehr dem einschnitt der folgenden zeile zu ver 
knüpfen , so dafs nunmehr die stumpfen reime von 
klingenden gekreuzt werden, und alles gefühl der alten 
langzeile schwindet. 
Langer, eingeschnittner zeilen bedarf das epos, cä- 
suren sind gleichsam seine beständigen alhemzüge; die 
erzählung in kurzzeilen ist unepisch, und man kann 
von ihr sagen, dafs sie nicht recht zu alhem komme***). 
*) der bach Zi oder Zei. Fuchs besclir. von Mainz 1, 
302. 310. 
**) Wiggerts zweite» scherflein, Magdeb. 1836 s.6—27. der 
Ursprung des werks ist noch unausgemittelf, es gibt verschiedne 
bearheitungen (Endlicher codd. lat. vindob. 1, 159. 160.) Ein 
zelne Strophen bei Wiggert haben aufser dem schlufsreim noch 
einen innern, z. b. 24: 
Omnis homo quacunque domo qua lege fruatur, 
Provideat qnando taceat vel qtiando loquatur 
ebenso 133. 134; wogegen 136. 137 ohne schlufsreim und ge 
wöhnliche leonine sind. 
***) man mufs unterscheiden, dafs lange zeilen sich in kurze 
eilen auflösen und dafs gedichte ursprünglich in kurzen verfafst
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.