Mit tiefem Schmerze beklage Ich ein Ereigniß, das in der letzten
Nacht zu bedauerlichen Störungen der öffentlichen Ruhe Meiner Residenz-
stadt Veranlassung gegeben hat. Finde Ich auch noch darin Beruhigung,
daß, soweit der Sachverhalt bis jetzt ermittelt werden konnte, ein Men-
schenleben nicht zu beklagen ist, und daß nur einzelne Garde du Corps es
waren, welche sich ohne Commando Excesse gegen hiesige Einwohner zu
Schulden kommen ließen, so habe ich Mich dennoch alsbald veranlaßt gesehen,
den Ausmarsch der Garde du Corps und nun die Auflösung derselben
anzuordnen. Die Schuldigen wird die Strenge des Gesetzes treffen
und es wird zu diesem Ende die nothwendige Untersuchung alsbald ein-
geleitet werden.
    Ich setze in die Bürger Meiner Residenz das Vertrauen, daß Sie
in den bereits getroffenen Anordnungen den Beweis Meines ernsten
Willens zur gesetzlichen Ahndung des fraglichen Vorfalles erkennen, darin
Beruhigung finden und sich nicht zu Schritten werden verleiten lassen, die
für sie selbst und das Land nur die traurigsten Folgen haben können.
     Cassel, am 10. April 1848.
                                             Friedrich Wilhelm.
                                             vdt. Baumbach. Schwedes. Weiß.
                                                      Meier. Eberhard.